Neue Spätbusse und Haltestellen

Änderungen zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember

 

Zum Fahrplanwechsel im Dezember gibt es wieder kleinere Änderungen im Busverkehr. Vor allem aber verbessern sich Spätfahrten in Grünstadt, die Anbindung des Mehrgenerationenhauses in Bad Dürkheim und der Schülerverkehr von Kirchheim zur Realschule plus in Weisenheim am Berg. Im Linienbündel Rheinpfalz (südlicher Landkreis) wurde das Fahrplanangebot ebenfalls ausgeweitet, zusätzliche Haltestellen aufgenommen und die Pünktlichkeit verbessert.

Die Neuerungen im Einzelnen:

Linie 461: Zweites Spätbuspaar zwischen Grünstadt und Frankenthal freitags und samstags

Auf Wunsch einzelner Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land gibt es in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag je eine zusätzliche Fahrt auf der Linie 461.

Dieses zusätzliche Buspaar wird in der Landkreisgemarkung durch die Kommunen vor Ort finanziert: die Fahrt um 22.10 Uhr von Grünstadt nach Frankenthal und zurück um 23.08 Uhr. In Grünstadt wird der Zug aus Neustadt abgewartet, um Fahrgäste dann noch in die Orte Obersülzen, Laumersheim, Großkarlbach, Gerolsheim und Dirmstein zu bringen. Bei der Rückfahrt von Frankenthal haben die Fahrgäste aus Mannheim und Mainz kommend noch eine Verbindung in die östliche Verbandsgemeinde Grünstadt-Land. Das vom Landkreis finanzierte Nachtbuspaar schließt sich direkt an.

Anbindung des Mehrgenerationenhauses Bad Dürkheim durch die Regionalbuslinie 453

Mit allen Fahrten, deren Linienweg über Ungstein, Gänseweide führt, wird in Bad Dürkheim-Trift die Haltestelle „Kanalstraße“ rund um die Woche bedient. Direkt an der Halterstelle befindet sich das Mehrgenerationenhaus, das somit durch den Nahverkehr erschlossen wird. Montags bis freitags erfolgt dies im Zwei-Stunden-Takt. Am Wochenende sind die Zeitabstände zwischen zwei Fahrten teilweise länger.

Schülerverkehr

Um in Kirchheim für die Schüler der Realschule plus Weisenheim am Berg beim Heimweg einen gesicherten Übergang auf die Buslinie 460 in den östlichen Teil der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land zu gewährleisten, wird die Abfahrtszeit der Linie 460 einige Minuten nach hinten verschoben.

Für die Dackenheimer Schüler der Integrierten Gesamtschulen Grünstadt und Deidesheim/Wachenheim gibt es ab Freinsheim eine zusätzliche Fahrt um 13.49 Uhr. Die Kinder müssen bisher von ihren Familien am Zug abgeholt werden.

Linie 571 Ludwigshafen-Dannstadt-Haßloch

Die Busse Richtung Dannstadt-Haßloch verlassen Ludwigshafen drei Minuten früher. Einzelne Fahrten in den Abendstunden und am Samstagmorgen entfallen und werden abschnittsweise durch Fahrten der Linie 574 und 580 ersetzt. Der abendliche „Eilkurs“ von Ludwigshafen nach Meckenheim wird nun nach Niederkirchen-Deidesheim und Ruppertsberg verlängert. Fahrgäste aus diesen Orten kommen zur Feierabendzeit nun 20 Minuten früher ans Ziel. An Freitagen verkehrt dieser „Eilkurs“ 90 Minuten früher und reagiert so darauf, dass Berufstätige an Freitagen früher nach Hause fahren.

Linie 574 Deidesheim-Haßloch(-Geinsheim)

Das Fahrplan-Angebot des Kleinbus-Verkehrs von Haßloch nach Deidesheim wird gut angenommen. Zur besseren Erschließung von Haßloch werden die bestehenden Haltestellen „Ernst-Reuter-Schule“ und „Grohe“ zusätzlich in den Linienverlauf aufgenommen. Abends gibt es außerdem eine neue Verbindung um 19.32 Uhr von Haßloch, Badepark über Haßloch, Bahnhof nach Meckenheim.

Linie 580 Ludwigshafen-Dannstadt-Deidesheim

Die Busse der Linie 580 fahren drei bis fünf Minuten früher ab Ludwigshafen. Aufgrund der starken Nachfrage an Schultagen wird bei der Verbindung, die gegen 13.30 Uhr Ludwigshafen über die Autobahn Richtung Deidesheim verlässt, eine höhere Sitzplatzkapazität durch Einsatz eines Gelenkbusses angeboten. Fahrgäste aus Niederkirchen, Deidesheim und Ruppertsberg kommen zum Feierabend nun 20 Minuten früher nach Hause. Das Fahrplanangebot am frühen Samstagmorgen wurde neu geordnet und mit kurzen Umsteigezeiten in den Zentralanschluss der rnv in Ludwigshafen, Berliner Platz integriert. Ebenso neu geordnet wurde das Fahrplanangebot an Sonn- und Feiertagen. Auch hier wurden die Fahrten in den frühen Morgenstunden und abends in den Zentralanschluss der rnv in Ludwigshafen, Berliner Platz eingebunden. Zusammen mit der Linie 581 besteht an Sonn- und Feiertagen zwischen Ludwigshafen und Mutterstadt nun ein konsequenter Stundentakt. Auf der anderen Seite mussten einzelne Fahrten, die den Fahrplantakt ergänzen, vor allem an Ferientagen, nachmittags und in den Abendstunden wegen mangelnder Inanspruchnahme aus dem Angebot genommen werden.


(27.11.17)

 
 
Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis 2017
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften