Zusätzliche Züge zum Deutschen Weinlesefest

Von 22. September bis 9. Oktober in Neustadt

 

Deutsches Weinlesefest und die „Haiselscher“ am Bahnhofsplatz in Neustadt/Wstr. mit Bus & Bahn direkt erreichbar

‒ Zusätzliche Züge und Busse bis in die späten Abendstunden –

Nach Mitternacht keine S-Bahnen nach Ludwigshafen und Kaiserslautern

 

Wenn am Freitag, dem 22. September 2017, abends am Bahnhofsplatz in Neustadt an der Weinstraße die „Haiselscher“ des Weindorfes öffnen, ist für die Region der „kleine“ Auftakt für das große Deutsche Weinlesefest gegeben, das am 9. Oktober 2017 mit einem Feuerwerk enden wird

„Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) wird auch in diesem Jahr, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn und der Stadt Neustadt/Wstr., zum Weinlesefest zusätzliche Zugverbindungen anbieten“, so Michael Heilmann, Verbandsdirektor des ZSPNV Süd. „Da in allen Bussen und Zügen des Nahverkehrs - auch in den Zusatzzügen - die günstigen VRN-Tarife gelten, erwarten wir natürlich einen großen Zuspruch aus der Region“, ergänzt Gunther Enke, zuständiger Referent beim Zweckverband.

Zusätzliche Zugverbindungen

Für die Festbesucher wird das reguläre Fahrplanangebot des Rheinland-Pfalz-Taktes auf der Pfälzischen Nordbahn zwischen Neustadt an der Weinstraße, Bad Dürkheim und Grünstadt an den kommenden drei Wochenenden jeweils in den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag durch zusätzliche Regionalbahnen ergänzt.

Man kann dann jeweils um 23:04 Uhr und um 0:03 Uhr noch die Heimfahrt in Richtung Bad Dürkheim und Grünstadt antreten.

In diesem Jahr gilt dieses Angebot auch in den Nächten vom 1. auf den 2. sowie vom 2. auf den 3. Oktober.

Anlässlich des Winzerfestumzuges am Sonntag, dem 8. Oktober 2017, setzt der Rheinland-Pfalz-Takt in diesem Jahr folgende zusätzlichen Züge zwischen Landau und Neustadt/W ein:

10:43 Uhr und 11:43 Uhr ab Landau Hbf mit allen Unterwegshalten nach Neustadt/W, sowie 17:54 Uhr und 18:54 Uhr ab Neustadt/W Hbf – ebenfalls mit allen Unterwegshalten – nach Landau.

Am Sonntag, 8. Oktober, sowie am Montag, 9. Oktober (nach dem Feuerwerk), fährt noch jeweils eine zusätzliche Regionalbahn nach Grünstadt um 23:04 Uhr, die ab Neustadt/W alle Unterwegshalte bedient.

Achtung: wegen Bauarbeiten bestehen die letzten Zugverbindungen in Richtung Ludwigshafen/Mannheim an allen Tagen mit den S-Bahnen um 22:10 Uhr und um 23:30 Uhr ab dem Hauptbahnhof Neustadt/W in Richtung Kaiserslautern gilt dies analog: hier verkehren die letzten S-Bahnen an allen Tagen um 22:47 Uhr und um 23:19 Uhr.

In Richtung Karlsruhe wird die letzte Zugverbindung über Landau täglich um 22:26 Uhr angeboten. Nach Landau verkehrt der letzte Zug mit allen Unterwegshalten täglich um 23:35 Uhr, in den Nächten Samstag/Sonntag fährt dieser Regionalexpress mit Halt in Winden, Kandel und Wörth weiter nach Karlsruhe Hbf. In den Nächten von Samstag auf Sonntag bringt dann noch eine letzte Regionalbahn (mit Halt an allen Unterwegshalten), um 0:05 Uhr, die Besucher sicher nach Landau.

Neustadt/W ist bis in die Abendstunden problemlos halbstündlich im Rheinland-Pfalz-Takt von Heidelberg, Mannheim/Ludwigshafen, Karlsruhe, Kaiserslautern oder auch Homburg/Saar aus direkt zu erreichen, sei es mit der S-Bahn Rhein-Neckar oder mit Regionalzügen. Für Festbesucher aus Mainz oder Alzey empfiehlt sich sonntags die umsteigefreie An- und Abreise mit dem Ausflugszug „Elsass-Express“.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Parkmöglichkeiten im Bahnhofsbereich stark eingeschränkt sind und die Bahnhofstraße als Durchgangsstraße für den Verkehr gesperrt ist. Wer tatsächlich mit dem Pkw zum Hauptbahnhof muss, sollte zeitlich entsprechend disponieren.

Abfahrtsplan mit letzten Abfahrten ab Neustadt (PDF-Datei)

 

Informationsmöglichkeiten zu den Fahrplänen und Tarifen

Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8:00 bis 17:00 Uhr,

Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter 0621-1077077 oder unter www.vrn.de.

Fahrplanauskünfte zum Busverkehr gibt es auch unter www.palatinabus.de.

Weitere Infos unter www.der-takt.de sowie unter www.neustadt.eu.

 

Alle Tarif- und Fahrplanangaben ohne Gewähr

 

Quelle:

Zweckverband Schienenpersonennahverkehr

Rheinland-Pfalz Süd

Internet:       www.der-takt.de


(13.09.17)

 
 
Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis 2016
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften