DÜW - Journal Aktuell
Behördennummer D 115
Leben im Landkreis

Informationsbroschüre Landkreis Bad Dürkheim (pdf-Dokument)


Informationen aus Verwaltung, Freizeit, Wirtschaft

Marathon Deutsche Weinstraße

Zweitschriftlernkurs an der Kvhs

Im Herbst mit der Kreisvolkshochschule die lateinische Schrift lernen

 

Da in den Integrationskursen immer mehr Teilnehmer sitzen, die noch keine lateinische Schrift beherrschen, bietet die Kreisvolkshochschule (Kvhs) ab Herbst spezielle Zweitschriftlernkurse an, die sich an Migranten richten, die neben Deutsch auch die Schrift neu erlernen müssen.

„Diese Kurse sind für diejenigen, die in ihrer Muttersprache schreiben können, allerdings noch keine Sprache mit lateinischer Schrift, so wie das Deutsche, gelernt haben“, erklärt Sabine Küssner von der Kreisvolkshochschule. „Es sind also keine Analphabeten. Daher gibt es für sie jetzt einen speziellen Integrationskurs.“ Bisher besuchten diese Teilnehmer zunächst einen Alphabetisierungskurs. Diese Alphabetisierungskurse sollen ab sofort wieder ausschließlich für Analphabeten angeboten werden. „Sie waren weder im Alphabetisierungskurs noch im Integrationskurs richtig aufgehoben. Mit dem neuen Angebot können sie ganz gezielt das lernen, was sie brauchen.“

Der Zweitschriftlernkurs umfasst zunächst 600 Unterrichtseinheiten, kann aber um 300 Einheiten auf 900 erweitert werden. Im Kurs ist bereits ein Sprachkurs integriert – er ersetzt damit den Integrationskurs.

Wenn sich ausreichend Teilnehmer finden, kann schon im Herbst der erste Kurs dieser Art starten. Die Kreisvolkshochschule ruft daher zur Anmeldung auf. „Die Aufforderung geht insbesondere an die Flüchtlingshelfer. Wenn Sie jemanden kennen, der für diesen Kurs in Frage kommt, melden Sie sich“, so Küssner.

Der Zweitschriftlernkurs wird genauso wie der Integrationskurs vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert.

Kontakt: kvhs@kreis-bad-duerkheim.de, Tel.: 06322/961-2402 oder -2406


(07.07.17)

 
 
Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis 2016
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften