DÜW - Journal Aktuell
Behördennummer D 115
Leben im Landkreis

Informationsbroschüre Landkreis Bad Dürkheim (pdf-Dokument)


Informationen aus Verwaltung, Freizeit, Wirtschaft

Marathon Deutsche Weinstraße

Haßloch: Langjähriger Bezirksschornsteinfegermeister Weitzel geht in Ruhestand

Manfred Weitzel und Martin Gerber (v.li.)

Nachfolger Gerber vorgestellt

 

Nach 25 Jahren als Bezirksschornsteinfegermeister in Haßloch, geht Manfred Erhard Weitzel Ende Juni in den Ruhestand. Am 28. Juni wurde er von Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld verabschiedet. Die Nachfolge tritt Martin Gerber am 1. Juli an.

„Wir danken Ihnen für die langjährige, sehr gute Zusammenarbeit“, sagte Ihlenfeld. „Sie haben ihren Kehrbezirk immer sehr verantwortungsvoll geführt und waren ein sachlicher, fachlich kompetenter Ansprechpartner.“ Am 1. April 1992 übernahm Weitzel den Kehrbezirk X – Haßloch. Damit war er über ein viertel Jahrhundert im Dienst als Bezirksschornsteinfeger. Seine Ausbildung zum Schornsteinfeger absolvierte Weitzel bei Georg Walther in Neustadt. Nach drei Jahren bestand er 1968 die Gesellenprüfung, 1973 legte er die Meisterprüfung ab. Bis 1980 blieb er bei Walther in Neustadt, danach arbeitete er unter verschiedenen Bezirksschornsteinfegermeistern, etwa in Kaiserlautern, Ludwigshafen, Grünstadt und Schifferstadt. Schon 1973 ließ er sich auf die Landesbewerberliste zu Übernahme eines Kehrbezirks eintragen. 1987 wurde er dann in Ludwigshafen für einen Bezirk auf Probe bestellt, ein Jahr später wurde ihm der Bezirk dauerhaft übertragen. Nach fünf Jahren erfolgreicher Arbeit in diesem Bezirk, bewarb sich Weitzel dann auf den Kehrbezirk Bad Dürkheim X – Haßloch, welchen er im April 1992 übernehmen konnte.

Martin Gerber schloss 1995 seine Ausbildung mit der Gesellenprüfung ab, 1998 wurde er Schornsteinfegermeister. Er arbeitete unter anderem in Frankenthal, Otterstadt und Altrip. Seit 2012 ist er bevollmächtigter Schornsteinfegermeister im Bezirk Alzey-Worms, den er bald abgeben wird. Seine bisherige berufliche Laufbahn und zahlreiche Fortbildungen zeichnen ihn als erfahrenen und kompetenten Schornsteinfeger und Sicherheitsexperten aus. Am 23. Juni wurde Gerber bereits offiziell von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) als Bezirksschornsteinfegermeister für Haßloch bestellt.

„Die meisten unserer Schornsteinfeger sind uns seit vielen Jahren vertraut und gute Partner, so wie Manfred Weitzel. Ich bin mir sicher, dass unsere Beziehungen mit Herrn Gerber sich ebenso positiv entwickeln werden. Sie übernehmen eine wichtige Kontrollfunktion und tragen eine große Verantwortung“, sagte Landrat Ihlenfeld bei der Vorstellung des neuen Schornsteinfegers und begrüßte ihn herzlich im Landkreis. Er lobte auch im Namen der Fachabteilung das sehr gute kollegiale Verhältnis, das zu Weitzel bestand. „Sie waren immer ein guter Ansprechpartner.“ Er dankte Weitzel für seine Arbeit und wünschte ihm alles Gute für den Ruhestand. Weitzel selbst bedankte sich bei der Kreisverwaltung für die gute Zusammenarbeit.

Auch der zuständige Kreisbeigeordnete Frank Rüttger hieß den „Neuen“, Martin Gerber, herzlich willkommen und dankte Weitzel: „Bisher war noch kein Schornsteinfeger bei uns so lange für den gleichen Bezirk zuständig. Sie waren nicht nur ein fachkompetenter Berater, sondern sind auch als Mensch in Haßloch angekommen.“


(28.06.17)

 
 
Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis 2016
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften