Zugang zur Kreisverwaltung nur noch mit 3 G

Behördengang nur noch für geimpfte, genese oder getestete Personen möglich 

 

Seit Montag den 29.11.2021 gilt für alle Besucher*innen der Kreisverwaltung die 3G-Regel, d. h. alle Besucher*innen müssen vor Betreten des Kreishauses einen entsprechenden Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorlegen.

In den Verwaltungen im Landkreis wird dies ebenso gehandhabt. Darauf haben sich die Bürgermeister der Gemeinden und Städte im Kreis einhellig verständigt. 

Besucherinnen und Besucher der Kreisverwaltung werden auf diese Auflagen ab sofort bereits bei der Terminvereinbarung hingewiesen.

Ein negativer Test auf Covid-19 kann gemäß der Neunundzwanzigsten Corona-Bekämpfungsverordnung ausschließlich

  1. durch einen PoC-Antigen-Test durch geschultes Personal (Schnelltest), der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet ist und vor nicht mehr als 24 Stunden vorgenommen wurde, oder

  2. durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), die vor nicht mehr als 24 Stunden vorgenommen wurde, oder

  3. bei Minderjährigen zusätzlich auch durch einen vor Ort unter Aufsicht durchgeführten PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest), der durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet ist und vor nicht mehr als 24 Stunden vorgenommen wurde, nachgewiesen werden.

Dies gilt ebenfalls für alle Außenstellen der Kreisverwaltung, wie die Kfz-Zulassungsbehörde, Kreisvolkshochschule und sonstige.

Die bisherigen Regelungen (Maskenpflicht, Abstandsgebot und Kontakterfassung) bestehen weiter.

(09.12.2021) 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu optimieren.
Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.