Verhalten im Verdachtsfall


Zu einem Coronavirus-Test rät das RKI, wenn folgende Kriterien zutreffen:

-       Die Patientin oder der Patient fühlt sich krank oder hat im Bereich der Luftwege Beschwerden.

UND

-       Die Patientin oder der Patient hatte innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer Person, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert ist, ODER
die Patientin oder der Patient hat sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom RKI definierten Risikogebiet aufgehalten.

Sind diese Bedingungen nicht erfüllt, wird Patientinnen und Patienten geraten, Ruhe zu bewahren. Erst wenn die Kriterien erfüllt sind, wird ein Test in Erwägung gezogen.

Bei Verdacht immer erst zum Telefon greifen!

Treffen die Kriterien des RKI zu, gibt es für Betroffene zwei Möglichkeiten, wie sie weiter vorgehen können:
Sie sollten bevorzugt die rund um die Uhr erreichbare Rufnummer 116117 (ohne Vorwahl) des Patientenservices 116117 wählen oder sich alternativ telefonisch mit ihrer Hausarztpraxis in Verbindung setzen.


 
 
Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok