Mehr Sicherheit für die Patienten und Mitarbeiter

Kreiskrankenhaus Grünstadt testet alle Patienten mit Schnelltest auf das Corona-Virus

 

Seit wenigen Tagen werden qualitativ hochwertige Corona-Schnelltests angeboten, bei denen das Ergebnis in wenigen Minuten vorliegt. Das Kreiskrankenhaus Grünstadt hat schnell reagiert und setzt seit Anfang der Woche diese Tests bei allen stationären Patienten ein. „Wir haben die Schnelltests in der vergangenen Woche in verschiedenen Bereichen unseres Hauses eingesetzt und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, sagt Dr. Hans Münke, Leiter des Corona-Pandemie-Krisenstabes und Chefarzt der Abteilung Innere Medizin im Kreiskrankenhaus Grünstadt. Die Handhabung der Test ist sehr einfach und die Ergebnisse sind bisher zuverlässig. Aber das Wichtigste ist, so Dr. Münke weiter, das Testergebnis liegt bereits nach 15 bis 30 Minuten vor. Im Vergleich dazu dauert es mindestens zwei bis drei Stunden bis das Ergebnis eines herkömmlichen PCR-Labor-Testsvorliegt, wird der Abstrich in ein Großlabor geschickt, kann dies auch mehr als 24 Stunden dauern.

Dieser Zeitgewinn hat für das Krankenhaus enorme Vorteile: Durch die Testung aller Patienten können die mit dem Coronavirus infizierten Patienten ohne Symptome schnell identifiziert werden. Das schützt Mitpatienten und Mitarbeiter. Weiterer Vorteil: Durch die kurze Zeit bis zum Ergebnis werden die Abläufe im Krankenhaus nicht beeinträchtigt.

Der Schnelltest wird von den Patienten bisher sehr gut angenommen. Dass alle Patienten getestet sind, gibt ihnen zusätzliche Sicherheit im Krankenhaus. Wer mit Symptomen von Corona kommt, wird aber weiterhin sofort isoliert und mit einem PCR-Labor-Test getestet.

Nachteil der umfangreichen Testung ist allerdings, dass die Kosten für die Schnelltests voraussichtlich mehr als 10.000 Euro pro Monat betragen werden. Für die Krankenhausleitung ist jedoch klar: „Die Sicherheit unserer Patienten ist uns dies wert“, so Dr. Münke.


Quelle: Kreiskrankenhaus Grünstadt

(12.10.20)

 
Reiserückkehrer Covid-19
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok