Weitere neun Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet

Pressemitteilung des Kreiskrankenhaus Grünstadt

 

Nachdem vergangene Woche zunächst 14, dann 16 Mitarbeiter im Kreiskrankenhaus Grünstadt positiv auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet wurden, hat die Krankenhausleitung in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt in Neustadt einen Aufnahmestopp für neue Patienten beschlossen und am Karfreitag und Karsamstag bei allen noch nicht getesteten Patienten und Mitarbeiter einen Abstrichtest durchgeführt.

Nach den aktuell vorliegenden Ergebnissen wurden weitere neun Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet, die zum Zeitpunkt der Testung keinerlei Symptome hatten.

Alle Tests bei den Patienten waren negativ. Bereits vor Durchführung der Tests bekamen alle im Krankenhaus verbliebenen Patienten aus Infektionsschutzgründen ein Einzelzimmer. Darüber hinaus wurden möglichst kleine Behandlungsteams aus Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten gebildet, die in 12-Stunden-Schichten in den nächsten 14 Tagen die Versorgung der Patienten gewährleisten. Das übrige für die Patientenbehandlung zurzeit nicht benötigte medizinische Personal wurde gebeten, sich in eine häusliche Quarantäne zu begeben.

Die positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiter waren in ganz unterschiedlichen Bereichen des Krankenhauses tätig, nicht nur in der Pflege oder im ärztlichen Dienst, sondern auch im Reinigungsdienst, im technischen Dienst sowie in der Verwaltung und der Physiotherapieschule. Alle 25 mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter wurden sofort nach Hause geschickt und durch negativ getestete Mitarbeiter ersetzt.

Für alle positiv getesteten Mitarbeiter wurde von den für den Wohnort der Mitarbeiter zuständigen Gesundheitsämtern eine häusliche 14-tägige Quarantäne angeordnet. Alle Patienten, die nach Hause entlassen werden, müssen ebenfalls in einer 14-tägigen häuslichen Quarantäne bleiben, gerechnet ab dem 7. April 2020.

Weil viele der positiv getesteten Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses Grünstadt untereinander keinen persönlichen Kontakt hatten, ist nach wie vor nicht nachvollziehbar, wie sich alle Personen mit dem Virus angesteckt haben. Die Tatsache, dass fast alle der mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter bis heute keinerlei Symptome einer COVID-19-Erkrankung haben, bestätigt die Krankenhausleitung in der gemeinsam mit dem Gesundheitsamt Neustadt getroffenen Entscheidung, finanzielle Erwägungen zurückzustellen und aus Gründen der Patientensicherheit bis auf weiteres keine neuen Patienten aufzunehmen.

Die Abstrichtests, die bisher bereits mehr als 100.000 € gekostet haben, werden bei den Mitarbeitern der ärztlichen, pflegerischen und therapeutischen Behandlungsteams in den kommenden zwei Wochen alle drei bis vier Tage wiederholt.

Das zurzeit nicht benötigte medizinische Personal und die anderen Mitarbeiter werden im Abstand von sieben Tagen noch einmal getestet. Ab wann das Kreiskrankenhaus Grünstadt wieder Patienten aufnehmen kann, wird mit dem Gesundheitsamt Neustadt abgestimmt und hängt vom Ergebnis der Nachtestungen der Mitarbeiter in den kommenden 14 Tagen ab. Weil nach dem 10. April 2020 keine Mitarbeiter mehr positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist die Krankenhausleitung zuversichtlich, dass das Kreiskrankenhaus Grünstadt bald wieder neue Patienten aufnehmen kann.


Quelle: Kreiskrankenhaus Grünstadt

(13.03.20)

 
 
Ticket Wertstoffhof

Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok