STADTRADELN 2020 im Kreis Bad Dürkheim: Diverse „Stars“ fordern Bürger heraus

Landkreis radelt vom 19. August bis 8. September 2020

 

Entgegen anders lautender Befürchtungen findet STADTRADELN im Landkreis Bad Dürkheim trotz der Corona-Krise auch in diesem Jahr auf jeden Fall statt. Gemeinsam mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz, die wieder die Gesamtkoordination übernimmt, bereiten alle Kommunen auch wieder Mitmachveranstaltungen rund um Energiewende- und Klimaschutzthemen vor. Die genauen Inhalte und Abläufe können jedoch aufgrund der coronabedingten Unsicherheiten erst kurzfristig bekanntgegeben werden.

Zwischen dem 19. August und dem 8. September 2020 steht die Fahrradmobilität wieder im Mittelpunkt im ganzen Kreis, und alle Menschen sind aufgerufen, möglichst oft das Auto stehenzulassen und Rad zu fahren. Wie im letzten Jahr nehmen sich einige Prominente aus der Lokalpolitik vor, mit besonders gutem Beispiel voranzugehen: Sie wollen in den drei STADTRADELN-Wochen komplett auf Autofahrten verzichten und alle ihre Wege möglichst emissionsfrei zurücklegen. Sie gehen als STADTRADELN-Stars an den Start. Während der drei Wochen berichten die „Stars“ regelmäßig darüber, wie sie den Alltag ohne PKW-Fahrten bewältigen und wie es ihnen damit geht.

STADTRADELN-Stars fordern heraus

Als bester STADTRADELN-Star im Premieren-Jahr 2019 im Landkreis war Bürgermeister Klaus Wagner aus Grünstadt seinen Kollegen aus anderen Kommunen viele Kilometer voraus und wurde zum überzeugten Radfahrer: „Die Teilnahme letztes Jahr hat mir tatsächlich die Augen geöffnet. Nicht nur sind viel mehr Fahrten in unserer Region ohne größere Probleme mit dem Fahrrad bestreitbar, es macht gleichzeitig auch richtig viel Spaß!“ Bürgermeister Wagner tritt auch dieses Jahr als STADTRADELN-Star an und bekommt es mit mehr Konkurrenz als letztes Jahr zu tun, denn: Jede Verbandsgemeinde bzw. Stadt/Gemeinde benennt dieses Jahr einen „Star“, und darüber hinaus gehen für den Landkreis Bad Dürkheim Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Johannes Steiniger und Isabel Mackensen an den Start.

Energiewende- und Klimaschutzaktionen zum Mitmachen

Wie im Vorjahr bieten die Kommunen auch während der STADTRADELN-Wochen 2020 einige Mitmach- und Informationsveranstaltungen rund um Klimaschutzthemen an. Von Waldrundgängen mit dem Förster, dem Bau von Insektenhotels, Energiewende-Radtouren oder Rundgängen zu Erneuerbaren-Energien-Anlagen bis hin zu Informationen zur Eigenstromerzeugung stellten die Kommunen 2019 ein vielfältiges Programm zusammen. Genaue Planungen für 2020 konnten aufgrund der Corona-Einschränkungen noch nicht gemacht werden, aber dass Veranstaltungen angeboten werden, ist vorgesehen. Alle Termine werden auf www.earlp.de/stadtradelnduw sowie den einzelnen kommunalen Internetseiten veröffentlicht. Zum Auftakt am Mittwoch, 19. August, sind wiederum an mehreren Orten im Kreis „Radler-Cafés“ fest vorgesehen.

Sparkasse Rhein-Haardt lobt Klimaschutz-Preis für Schulen aus

Die Sparkasse Rhein-Haardt belohnt wie schon 2019 die eifrigsten Schul-Teams mit Geldpreisen. Die jeweils besten drei Grundschulen und drei weiterführenden Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Rhein-Haardt erhalten 500, 300 und 150 Euro für Klimaschutzprojekte.

Anmeldung zum STADTRADELN

Radler, die am STADTRADELN teilnehmen möchten, müssen sich über die Website www.stadtradeln.de online registrieren. Geradelte Kilometer im Aktionszeitraum lassen sich über die STADTRADELN-App über GPS direkt erfassen. Alternativ können die Radfahrer ihre gefahrenen Kilometer online eintragen.

Je nachdem, in welcher Kommune man arbeitet, zur Schule geht oder lebt, ist die persönliche Registrierung auf der jeweiligen kommunalen Seite möglich:

www.stadtradeln.de/bad-duerkheim

www.stadtradeln.de/deidesheim

www.stadtradeln.de/freinsheim

www.stadtradeln.de/gruenstadt

www.stadtradeln.de/hassloch

www.stadtradeln.de/lambrecht

www.stadtradeln.de/leiningerland

www.stadtradeln.de/wachenheim

www.stadtradeln.de/landkreis-bad-duerkheim

 

Hintergrund

Der Kreis Bad Dürkheim und alle seine Gemeinden beteiligten sich 2019 erstmals an der Kampagne STADTRADELN. Als Rahmen und Aufhänger für gemeinsame Maßnahmen fiel der Beschluss dazu im Arbeitskreis Klimaschutz des Landkreises, der auf Basis der Kooperationsvereinbarung des Landkreises mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und dem Verband Region Rhein-Neckar Anfang 2018 gegründet wurde.

STADTRADELN ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Mit der Kampagne steht Kommunen eine bewährte, leicht umzusetzende Maßnahme zur Verfügung, um in der Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit für nachhaltige Mobilität aktiv(er) zu werden. Im Rahmen des Wettbewerbs treten Teams aus Kommunalpolitiker*innen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen und Bürger*innen für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale. Im Zeitraum 1. Mai bis 30. September sollen an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Kilometer beruflich und privat CO2-frei mit dem Rad zurückgelegt werden. Wann die drei STADTRADELN-Wochen stattfinden, ist jeder Kommune frei überlassen.


(16.06.20)

 
 
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok