STADTRADELN: Zwischenstand nach zwei von drei Wochen

Noch bis 8. September in die Pedale treten

 

Die Chancen stehen gut, dass der Landkreis Bad Dürkheim das Ergebnis von 2019 toppt: Nach zwei von drei Wochen STADRADELN sind im Kreis schon über 360.000 Kilometer zusammengekommen. Im vergangenen Jahr waren es im gesamten Zeitraum – also in den kompletten drei Wochen – rund 390.000. „Es sieht alles danach aus, dass wir unsere Zahlen von 2019 übertreffen. Jetzt gilt es, nicht nachzulassen und weiter kräftig in die Pedale zu treten“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. Er selbst ist als STADTRADELN-Star mit dabei und besucht alle 48 Gemeinden des Landkreises mit dem Rad. Heute ist er im Norden des Landkreises von Grünstadt über, unter anderem, Bockenheim und Ebertsheim bis Asselheim unterwegs. 

In der Wertung vorne liegen aktuell die Bad Dürkheimer Radlerinnen und Radler: 7,22 Kilometer pro Kopf haben sie bisher geschafft. Ihnen auf den Fersen sind die Haßlocher mit 4,21 Kilometern pro Kopf. „Es ist noch alles offen“, ermutigt Ihlenfeld, „jetzt in der letzten Woche gilt es nochmal, alles rauszuholen.“ Beim STADTRADELN gehe es vor allem darum, Kilometer, die sonst mit dem Auto zurückgelegt werden, mit dem Fahrrad zu fahren. „Besonders auf kurzen Strecken lohnt es sich, auf das Rad umzusteigen und so CO2 einzusparen. Das ist ganz einfach. Darum zählt jeder Kilometer, bei dem nicht das Auto benutzt wird.“

Besonderheit dieses Jahr: die STADTRADELN-Rallye. Alle Verbandsgemeinden und Städte haben sich Aufgaben ausgedacht, die sich bei einer Radtour lösen lassen. Die Bögen hierfür können unter www.kreis-bad-duerkheim.de oder www.earlp.de/stadtradelnduw heruntergeladen werden und werden dann ausgefüllt an stadtradeln@kreis-bad-duerkheim.de geschickt. Man kann nur einzelne Fragen einer Kommune oder mehrere Fragen aller Gemeinden beantworten. Je mehr Fragen richtig gelöst sind, desto attraktiver sind die Preise – gewinnen kann aber jeder. Es werden zum Beispiel Antworten gesucht auf Fragen wie:  Wie viele Treppenstufen hat der westliche, zwischen den Platanen gelegene, Ausgang aus dem Hof der Klosterruine Limburg? Wie viele Stecker hat die Ladesäule für Elektrofahrzeuge auf dem „Platz der 100 Weine“ in Kallstadt? Auf der Theodor-Heuss-Schule (Grünstadt-Asselheim) befindet sich eine Photovoltaik-Anlage. Wie viele kWh hat die Anlage bis zum 15.08.2020 erzeugt? In Neidenfels wird auf dem Parkplatz hinter der Sporthalle mit einem Schild eine bestimmte Sportart beworben. Welche?

Einsendeschluss ist der 9. September. Es bleibt also noch eine ganze Woche Zeit, um möglichst viele Aufgaben zu lösen.

Anmeldung zum STADTRADELN

Bis zum Ende der Aktion STADTRADELN im Landkreis, also bis zum 8. September, kann noch jeder, der im Landkreis wohnt, arbeitet oder einem Verein angehört, sich für das STADTRADELN registrieren, sich virtuell einem Radel-Team anschließen oder selbst ein Team gründen. Hierfür einfach unter www.stadtradeln.de online registrieren. Geradelte Kilometer im Aktionszeitraum lassen sich über die STADTRADELN-App über GPS direkt erfassen. Alternativ können die Radfahrer ihre gefahrenen Kilometer online eintragen.

Je nachdem, in welcher Kommune man arbeitet, zur Schule geht oder lebt, ist die persönliche Registrierung auf der jeweiligen kommunalen Seite möglich:

www.stadtradeln.de/bad-duerkheim

www.stadtradeln.de/deidesheim

www.stadtradeln.de/freinsheim

www.stadtradeln.de/gruenstadt

www.stadtradeln.de/hassloch

www.stadtradeln.de/lambrecht

www.stadtradeln.de/leiningerland

www.stadtradeln.de/wachenheim

www.stadtradeln.de/landkreis-bad-duerkheim

(02.09.2020)

 
 
Reiserückkehrer Covid-19
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok