Alle öffentlichen Einrichtungen geschlossen, Gremiensitzungen vertagt

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

 

Die Bürgermeister im Landkreis haben gemeinsam mit dem Landrat heute beschlossen, ab morgen, 17. März, alle öffentlichen Einrichtungen im Kreis zu schließen. Dazu zählen zum Beispiel Gemeindehäuser und gemeindeeigene Veranstaltungsräume, aber auch Schwimmbäder, Bibliotheken und sämtliche Kreisvolkshochschul- und Volkshochschulkurse. Auch sämtliche Verwaltungsgebäude bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen. Trauungen und Trauerfeiern in den Trauerhallen sollen nur noch im kleinen Kreis stattfinden.

Die Sitzungen von Kreistag, allen Ausschüssen und Beiräten des Landkreises finden zunächst nicht statt. Die für heute geplante Sitzung des Frauenbeirats entfällt bereits und wird verschoben. Die Sitzung des Kreistags, die für den 18. März geplant war, wird ebenfalls verschoben. Ähnlich wollen es die Gemeinden mit ihren Sitzungen handhaben. Das Gesundheitsamt rät dringend hierzu.

Nach aktuellem Stand soll in allen Schulen und Kindertagesstätten ein Notbetrieb gewährleistet werden. Der ÖPNV fährt ab Mittwoch, 18. März, nach Ferienfahrplan. Der teilweise durch Kleinbusse über den Kreis direkt organisierte Verkehr zu Grundschulen und Kindertagesstätten bleibt zunächst wie gewohnt bestehen, um die Beförderung zur Notbetreuung zu gewährleisten.


(16.03.20)

 
Informationen zu Corona
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Diese Seite verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu optimieren.
Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.