Erfolgreiche Bilanz des „Zentrums für Reiserückkehrer"

Kostenlose Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten noch bis Ende September möglich

 

Anfang August, zwei Wochen vor dem Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz, hat das Gesundheitsamt des Landkreises Bad Dürkheim, das ebenfalls für die Stadt Neustadt zuständig ist, in Neustadt ein „Zentrum für Reiserückkehrer“ in Betrieb genommen. Hiermit sollte der große Bedarf an Tests für Rückkehrer aus dem Urlaub, vor allem aus Risikogebieten, gedeckt und die Hausärzte entlastet werden. Dies ist gelungen: Im August haben sich fast 500 Menschen im Testzentrum für Reiserückkehrer testen lassen. Rund vier Prozent von ihnen hatte ein positives Corona-Test-Ergebnis und die entsprechenden Maßnahmen wurden durch das Gesundheitsamt eingeleitet. Da sich bundesweit die Regelungen für Rückkehrer aus Risikogebieten zum 1. Oktober ändern sollen, ist das Zentrum noch bis 30. September aktiv.

Das „Zentrum für Reisrückkehrer“ wurde am 3. August eröffnet. Bis Ende August konnten hier 476 Personen aus dem Landkreis Bad Dürkheim und der Stadt Neustadt getestet werden. Die meisten von ihnen kamen aus der Türkei und Spanien, gefolgt von Rumänien. Positiv auf das Coronavirus getestet wurden 20 Personen: Elf aus der Türkei, acht aus dem Kosovo und eine aus Albanien.

„Bei teilweise rund 50 Tests am Tag haben wir gesehen, dass der Bedarf für diese zusätzliche Teststation – zu der unser Gesundheitsamt nicht verpflichtet war – gegeben war“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. Das Zentrum ist montags, mittwochs und freitags geöffnet. „Wir merken aber auch, dass die Welle an Rückkehrern nachlässt. Wir planen daher, das Testzentrum zum 30. September wieder zu schließen, zumal nach Planungen des Bundes ab 1. Oktober die Tests für Rückkehrer nicht mehr kostenlos sein sollen.“ Das Testzentrum in Neustadt könne jedoch jederzeit wieder seinen Betrieb aufnehmen, wenn es nötig sei.

Laut Planungen des Bundes müssen sich Rückkehrer aus Risikogebieten ab 1. Oktober zunächst in Quarantäne begeben. Diese dauert grundsätzlich 14 Tage und ist verpflichtend. Ein Test, um die Quarantäne zu verlassen, ist frühestens ab dem 5. Tag möglich. Einen kostenlosen Test wird es dann nicht mehr geben. Kostenlose Corona-Tests für Urlauber bei der Einreise nach Deutschland aus Nicht-Risikogebieten soll es laut Land bereits ab dem 15. September 2020 nicht mehr geben. Für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten besteht jedoch keine Quarantänepflicht.

Mitte September will die Landesregierung die beschlossenen bundeseinheitlichen Vorgaben in der 11. Coronabekämpfungsverordnung vorstellen.

Weiterhin gilt, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten verpflichtet sind, sich beim Gesundheitsamt zu melden. Hierfür finden sie ein Formular auf der Homepage der Kreisverwaltung www.kreis-bad-duerkheim.de Dies gilt auch nach dem 1. Oktober! 

Wer ab 1. Oktober einen Coronatest machen möchte, wendet sich an seinen Hausarzt oder die Kassenärztliche Vereinigung. Informationen unter www.kv-rlp.de. Nach wie vor besteht zusätzlich die Möglichkeit eines Tests am Drive-In beim Kreiskrankenhaus Grünstadt, mit Überweisung des Hausarztes und nach Terminvereinbarung.

„Wir sind davon überzeugt, dass es richtig war, die zusätzliche Testmöglichkeit für Reiserückkehrer in Neustadt zu bieten und dass so Infektionen frühzeitig erkannt werden konnten“, resümiert Landrat Ihlenfeld.

 

(09.09.20)

 
 
Reiserückkehrer Covid-19
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok