Impfentrums-Warteliste für Rest-Impfdosen wird geschlossen

Zugriff auf Landes-Warteliste möglich

 

Da das Impfzentrum Bad Dürkheim mittlerweile Zugriff auf die Warteliste des Landes hat, wird die „eigene“ Warteliste für Restimpfdosen, auf die man sich auf der Homepage der Kreisverwaltung eintragen konnte, geschlossen. „Auf der Liste haben sich rund 2500 Personen insgesamt eingetragen“, berichtet Impfzentrumskoordinator Arno Fickus. „Diese wurden teilweise schon angerufen bzw. die Liste wird noch abgearbeitet“, versichert er. Nur neue Einträge werden nicht mehr möglich sein.

Das Land gibt den Impfzentren mittlerweile Zugriff auf eine Landesliste, in der die Personen aufgeführt sind, die sich für einen Termin beim jeweiligen Impfzentrum angemeldet haben, aber noch keinen Termin erhalten haben. Mithilfe der bereits auf der eigenen Impfzentrumsliste eingetragenen Personen und der Personen aus der Landesliste können problemlos freiwerdende Termine schnell besetzt werden, sodass „Restimpfdosen“ täglich verimpft werden können.

„Die Landeswarteliste wird automatisch nach den Priorisierungen aktualisiert, sodass wir damit sehr gut arbeiten können. Es ist also nach wie vor möglich, einen Nachrücker-Platz im Impfzentrum Bad Dürkheim zu erhalten. Für eine eigene Warteliste besteht aber kein Bedarf mehr und sie ist mittlerweile auch so lang, dass die Möglichkeit eines Anrufs immer geringer geworden ist“, sagt Fickus.


(12.05.21)

 
Informationen zu Corona
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok