Kfz-Zulassung und Wertstoffhöfe öffnen wieder regulär

Ab 13. Juli dank geringer Corona-Neuinfektionen möglich

 

Da die Neuinfektionen mit dem Coronavirus seit Wochen im Landkreis Bad Dürkheim sehr gering sind und es aktuell keinen bekannten aktiven Fall mehr im Landkreis gibt, haben Kreisverwaltung Bad Dürkheim und Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) beschlossen, die Kfz-Zulassungsstelle am Kreishaus und die Wertstoffhöfe im Landkreis ab Montag, 13. Juli, wieder ohne Termin zu öffnen.

„Die aktuelle Situation ist stabil und lässt dies zu. Der große Ansturm, den es nach den Schließungen zunächst auf Kfz-Zulassung und Wertstoffhöfe gab, ist außerdem vorbei. Besonders große Menschenansammlungen sind nicht mehr zu befürchten. Weiterhin ist wichtig, dass wir das Virus ernst nehmen und es gelten die Regeln für Abstand und Maskenpflicht. Es ist immer noch große Vorsicht bei Begegnungen geboten. Aber nach der momentanen Lage ist es möglich, wieder ohne Termin die Kfz-Zulassung und die Wertstoffhöfe zu besuchen“, erklärt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld.

Die neue Regelung gilt ab Montag, 13. Juli. Die Kfz-Zulassung im Kreishaus hat zu den üblichen Öffnungszeiten wieder geöffnet, man braucht keinen Termin. Allerdings kann es zu Wartezeiten vor dem Kreishaus kommen, da die Warteplätze im Haus aufgrund der Abstandsregeln verringert wurden. Es gilt die Maskenpflicht. Ebenso verfährt die Außenstelle der Kfz-Zulassung in Grünstadt. In den Außenstellen in Deidesheim, Lambrecht und Haßloch wird weiter mit Terminvergabe gearbeitet.

Auch die Wertstoffhöfe des AWB öffnen ab 13. Juli ohne Termin. Bisher konnten bereits Grünschnitt und gewerbliche Anlieferungen ohne Termin erfolgen, für die übrigen Abfälle war eine Ticketbuchung notwendig. Diese entfällt ab Montag. „Das Ticketsystem war sehr sinnvoll, um den Ansturm nach der Schließung zu lenken und so zu verhindern, dass es zu großen Ansammlungen und Rückstau bei den Wertstoffhöfen kommt. Mittlerweile hat sich die Situation normalisiert und das Infektionsgeschehen lässt es ebenso zu, dass ein Besuch ohne Termin möglich wird“, so Ihlenfeld. Da Begegnungen zwischen Personen immer noch ein Risiko darstellen, ist es weiterhin wichtig, Abstand zu halten, Maske zu tragen und vorsichtig zu sein. „Wir führen aktuell eine Kundenbefragung auf den Wertstoffhöfen durch und werden auf dieser Grundlage das Ticketsystem noch einmal im Werkausschuss zu gegebener Zeit besprechen und evaluieren.“


(08.07.20)

 
Reiserückkehrer Covid-19
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok