Land muss Selbstbedienung ermöglichen

Landrat Ihlenfeld begrüßt Vorstoß der Kreise Südliche Weinstraße, Germersheim und Südwestpfalz sowie der Stadt Landau

 

Die Landkreise Südliche Weinstraße, Germersheim und Südwestpfalz sowie die Stand Landau haben gestern in einem Brief an das Land appelliert, den Thekenverkauf in Gaststätten – dies betrifft insbesondere die Hütten im Pfälzerwald mit ihrer Selbstbedienung – zu ermöglichen. Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld begrüßt diesen Vorstoß: „Auch bei uns im Kreis haben Hüttenwirte sinnvolle Konzepte erarbeitet und es ist unverständlich, warum das Land die Bewirtung mit einer Abholung an der Theke und anschließendem Verzehr mit Abstand nicht zulässt.“ Es sei nicht nachvollziehbar, dass Gaststätten, Restaurants und Kneipen mit Bedienung an Tischen wieder öffnen dürfen, und gleichzeitig bei Eisdielen, Bäckereien, Metzgereien und anderen Verkaufsständen über die Theke verkauft werden darf, nicht jedoch in Gaststätten oder Pfälzerwaldhütten. „Danke an die Kollegen, dass sie mit ihrem Brief die Initiative ergriffen und das Land auf den Missstand hingewiesen haben.“

Selbstverständlich seien Hygienekonzepte wichtig, Abstände müssen eingehalten, Kontakte für die Nachverfolgung festgehalten werden. „Dies ist bei einer Selbstbedienung in Hütten, wenn es ein entsprechendes Konzept gibt, analog zu den anderen Gaststätten ebenfalls möglich, darum wäre es nur richtig, dass alle Bewirtungsbetriebe gleichbehandelt würden.“


(15.05.20)

 
 
Ticket Wertstoffhof

Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok