Künftig zwei Abteilungen: Jugend- und Sozialamt organisatorisch getrennt

Neue Telefonnummern im Sozialamt seit 1. September 2019

 

Die Abteilung „Jugend- und Sozialamt“ der Kreisverwaltung Bad Dürkheim ist seit 1. September in zwei Abteilungen aufgeteilt: Eine Abteilung Jugendamt, eine Abteilung Sozialamt. Die Trennung ist rein organisatorischer Natur und bringt keine Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger mit sich. Lediglich eine kleine Veränderung: Die Telefondurchwahlen ändern sich teilweise. Die Durchwahlen für das Sozialamt beginnen künftig mit einer 9 statt mit einer 4. Die letzten drei Ziffern der Nummer bleiben in den meisten Fällen wie gehabt. Diese Änderung gilt seit 1. September, es ist jedoch eine Umleitung eingerichtet, sodass zunächst auch mit der alten Telefonnummer die Ansprechpersonen erreicht werden können. Auch die Durchwahlen für das Jugendamt ändern sich teilweise – alle Nummern können hier eingesehen werden.

Die Abteilung „Jugend- und Sozialamt“ war mit 117 Vollzeitstellen die größte der Kreisverwaltung. Zum Vergleich: Die nächst größere Abteilung, die Abteilung 1 (Zentrale Aufgaben und Finanzen), umfasst 64 Vollzeitstellen. Der Grund: Sowohl im Jugend- als auch im Sozialamt sind die Aufgaben in den vergangenen Jahren gewachsen und werden noch weiter zunehmen, zum Beispiel durch das Thema Inklusion. Aus organisatorischen Gründen wurde darum die Entscheidung getroffen, die beiden Bereiche zu trennen. Mit der neuen Struktur soll vor allem das sozialräumliche Arbeiten noch weiter ausgebaut werden: Das Jugendamt ist nicht nur im Kreishaus in Bad Dürkheim vertreten, sondern vor Ort in Grünstadt, Haßloch und Lambrecht. Dort ist es eng mit den Akteuren vernetzt um bestmögliche Unterstützung zu bieten. Diese Verankerung in den Sozialräumen soll noch verstärkt werden.

Der bisherige Abteilungsleiter Johannes Henrich wird künftig das Sozialamt leiten, neue Leiterin für das Jugendamt wird Clarissa Lorenz-Jahn. Sie absolvierte bereits ihre Ausbildung bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim, besitzt das Verwaltungsdiplom und arbeitete zunächst bis 2013 als Sachbearbeiterin im Sozialamt. Seit 2014 leitet sie das Referat für wirtschaftliche Jugendhilfe und Elterngeld, war unter anderem für die Planung und Koordination des Haushaltes für das gesamte Jugendamt zuständig. Sie setzte sich außerdem für eine strukturelle Weiterentwicklung des Jugendamts ein, betreute die Einführung mehrerer neuer Software. Durch ihre Zusammenarbeit mit allen Bereichen des Jugendamts ist sie mit den jeweiligen Abläufen bereits vertraut.


(03.09.19)

 
 
Jubiläum Landkreis DÜW


Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok