Jugend musiziert: Preisträgerkonzert in Haßloch

Alle Preisträger

Vier Preisträger aus dem Landkreis Bad Dürkheim

 

„Schon die Teilnahme an ‚Jugend musiziert‘ ist eine Auszeichnung, denn ihr habt Mut und Ehrgeiz gezeigt als ihr euch der Jury gestellt habt. Ihr habt Großartiges geleistet“, sagte Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld zu den jungen Musikerinnen und Musikern, die dieses Jahr bei Jugend musiziert in der Region teilnahmen. Der Landkreis Bad Dürkheim richtete dieses Jahr das Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs Vorderpfalz aus, der die Städte Ludwigshafen, Speyer und Frankenthal sowie den Rhein-Pfalz-Kreis und den Kreis Bad Dürkheim umfasst. Bei diesem Konzert in feierlichem Rahmen können jedes Jahr die besten aus der Region noch einmal ihr Talent unter Beweis stellen. Es fand am Sonntag, 17. Februar in der Aula des Hannah-Arendt-Gymnasiums in Haßloch statt.

Auf der Bühne stand auch eine junge Künstlerin aus dem Landkreis Bad Dürkheim: Isabella Krassnitzer spielte „Mazurka G-Dur Tempo di Mazurka“ von Emil Mlynarski auf der Violine und wurde von Hyerim Ma auf dem Klavier begleitet.

Isabella Krassnitzer

Isabella Krassnitzer (rechts), begleitet von Hyerim Ma.


„Seit 1963 gibt es ‚Jugend musiziert‘ und in diesen Jahren sind viele Kinder und Jugendliche, die teilgenommen haben, später zu professionellen Musikern geworden“, sagte Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld. „Wir sehen daran, wie wichtig die staatliche Musikbildung ist, und es ist bedauerlich, dass sie finanziell nicht genug unterstützt wird.“ Jeder spreche davon, dass musikalische Bildung wichtig sei, dass sie die Kreativität fördere. Doch an Musikschulen werde gespart. „Die Lehrkräfte müssen ein sicheres Einkommen haben“, forderte Ihlenfeld. Leider sei die Kultur- und Musikförderung eine freiwillige Leistung der Kommunen – sodass diese bei der Schuldensituation vieler Körperschaften als erstes dem Sparplan zum Opfer falle. Auch der Landkreis könne keine Zuschüsse mehr geben. „Wir sind gezwungen, freiwillige Leistungen zu streichen. Darum sollte Musik eine Pflichtaufgabe sein.“ Der Landrat möchte Bund und Land in die Verantwortung nehmen.

Zum 56. Mal wird der Wettbewerb „Jugend musiziert“ in diesem Jahr ausgetragen. Im Regionalwettbewerb Vorderpfalz gab es 101 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen fünf und 17 Jahren.

Insgesamt konnten vier Musikerinnen und Musiker aus dem Kreis Bad Dürkheim am Sonntag ihre Urkunde von der Kreisvolkshochschule entgegennehmen – alle erhielten einen 1. Preis. Drei von ihnen dürfen weiter zum Landeswettbewerb nach Mainz, der von 4. April bis 7. April stattfinden wird.

Der Lions-Club Haßloch übergab Sonderpreise für die beste Interpretation eines modernen Werkes an die jungen Künstlerinnen und Künstler. „Musik ist uns ein Anliegen“, sagte Vizepräsident Christian Hauss. „Sie gehört zu einer umfassenden Bildung, damit man die Welt nicht aus Spezialistenaugen sieht. Bleibt am Ball!“ Den Sonderpreis erhielten: Anton und Gabi Peth aus Ludwigshafen (Violine und Klavier), Isabella Krassnitzer aus Freinsheim (Violine), Anika Voges (Klarinette) und Margarita Dmitrashina (Klavier), sowie Constantin Sold aus Schifferstadt (Viola).

Sonderpreisträger

Die Sonderpreisträger mit Lions-Club Haßloch Vizepräsident Christian Hauss (links).


Die Urkundenübergabe mit Abschlusskonzert findet jährlich wechselnd in einem der fünf Gebiete des Regionalwettbewerbs Vorderpfalz statt. Im kommenden Jahr wird der Rhein-Pfalz-Kreis das Konzert ausrichten, der Landkreis Bad Dürkheim ist im Jahr 2024 wieder an der Reihe.

 

Die Preisträger aus dem Landkreis Bad Dürkheim:

1. Preis
Violine (solo):
Nathanael Schäfer, Bad Dürkheim
Isabella Krassnitzer, Freinsheim (Weiterleitung zum Landeswettbewerb)
Valerie Philippsen, Grünstadt (Weiterleitung zum Landeswettbewerb)

Violoncello (solo):
Aurel Philippsen, Grünstadt (Weiterleitung zum Landeswettbewerb)


(22.02.19)

 
 
Jubiläum Landkreis DÜW


Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok