Breitbandausbau schreitet voran

Großteil des geförderten Ausbaus soll 2021 abgeschlossen werden 

 

Ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr gigabitfähigen Breitbandanschlüssen im Landkreis Bad Dürkheim soll Ende dieses Jahres geschafft sein. Dann soll laut aktuellen Planungen ein Großteil der neuen Anschlüsse im geförderten Ausbau durch Inexio geschaffen sein. Die übrigen folgen planmäßig im Frühjahr 2022.

Seit 2015 ist die Kreisverwaltung mit dem Thema Breitbandausbau intensiv beschäftigt. Nach einer Machbarkeitsstudie, einer Markterkundung und einem Interessenbekundungsverfahren wurde Ende 2017 das erste Ausbauprojekt durch den Landkreis ausgeschrieben. Dabei werden die sogenannten weißen Flecken, also alle Haushalte mit einer Versorgung unterhalb von 30 Mbit/s, gefördert ausgebaut. Der Ausbau startete im August 2020 durch Inexio, welche das Ausschreibungsverfahren gewonnen hatte. Der erste Abschnitt in Bad Dürkheim wurde bereits in Betrieb genommen. In weiteren Abschnitten wird derzeit intensiv gebaut. Ein Großteil des Landkreises wird 2021 im Förderprojekt mit 1 Gbit/s versorgt sein, die restlichen Adressen sollen bis Frühjahr 2022 angeschlossen werden.

„Wir wünschen den Einwohnerinnen und Einwohnern, dass sie ihre Chance jetzt auch nutzen und sich anschließen lassen. Jetzt läuft der Ausbau und die Straße ist offen. Die Straße später wieder öffnen zu lassen ist nicht nur ein zusätzlicher baulicher Aufwand, sondern kann auch zu weiteren Kosten führen“, sagt Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld.

„Ob man sich einen Anschluss legen lässt, kann jeder für sich selbst entscheiden“, sagt Ihlenfeld, „aber wir sehen ganz deutlich, dass in Zeiten von Home-Office, von Streaming Diensten und mehr der Bedarf an Bandbreite enorm steigt. Nutzen Sie am besten direkt die Gelegenheit.“ Auch wichtig zu wissen: Alle sogenannten B-Anschlüsse, also die Anschlüsse, die im geförderten Ausbau mit-erschlossen werden können, aber nicht Teil der Förderung sind, gelten nach Abschluss des Projekts als erschlossen. Diese werden momentan von Inexio nur kostenlos angeschlossen, wenn ein Provider-Vertrag abgeschlossen wird. Dafür profitieren die Haushalte aber genauso vom schnellen Breitband. Dennoch zögern hier manche Anwohnerinnen und Anwohner, weil sie keinen Telekommunikations-Vertrag abschließen möchten. „Sie sind dazu natürlich nicht verpflichtet, aber meine Empfehlung ist, diese Chance zu nutzen“, sagt Ihlenfeld. Denn auch wer sich den Haus-Anschluss nicht legen lässt, gilt offiziell als ausgebaut und kann in einem neuen Förderpaket möglicherweise nicht berücksichtigt werden. Ebenso verhält es sich mit den A-Adressen, die sich nicht anschließen lassen, obwohl der Hausanschluss für sie kostenlos ist.

Nächste Ausbauschritte

Die nächsten Schritte beim Thema Breitband stehen an. Die Ausschreibung zum Ausbau der Gewerbegebiete für Bereiche der Verbandsgemeinde Leiningerland und Feinsheim sowie der Stadt Bad Dürkheim ist beendet und der Kreisausschuss hat hierfür die Vergaben bereits beschlossen.

Informationen über den Breitbandausbau gibt es unter https://www.kreis-bad-duerkheim.de/kv_bad_duerkheim/Landkreis/Breitbandausbau

www.inexio.net/bad-duerkheim


(17.05.21)

 
Informationen zu Corona
Abfall App

Europäische Union


Interaktiver Haushalt
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften




Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok