Kulturen, Kurse und Kreativität

Landrat Ihlenfeld (li.) und Kvhs-Leiterin Regine Holz durchschneiden das symbolische Band zur Eröffnung.

Rückblick auf den Tag der offenen Tür bei der Kreisvolkshochschule Bad Dürkheim

 

Am Freitag, 9. Oktober hatte die Kreisvolkshochschule Bad Dürkheim (Kvhs), seit März in der Weinstraße Süd 2, zu einem „Tag der offenen Tür“ mit einem abwechslungsreichen Programm in ihre neuen Räume in Bad Dürkheim eingeladen. Zahlreiche Menschen aus Politik, Wirtschaft sowie Dozenten und Teilnehmer waren gekommen.

Um 10 Uhr kamen zur offiziellen Eröffnung geladene Gäste, die herzlich von Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld begrüßt wurden, was Sprachdozent Klaus Bylitza in die verschiedensten Sprachen übersetzte. Gemeinsam mit der Leiterin der Kvhs, Regine Holz, durchschnitt Ihlenfeld symbolisch ein Band und übergab damit die neuen Kursräume ihrer Funktion. Nach einem Grußwort von Steffi Rohling, Direktorin des Verbandes der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz, unterhielten Teilnehmer der Integrationskurse die Besucher mit Liedern und Tänzen. Regine Holz bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Verantwortlichen. Besonderen Grund zur Freude hatten die Integrationsteilnehmer auch, weil sie im Anschluss ihr Zertifikat Deutsch B1 von Ihlenfeld und den Kursleitern überreicht bekamen.

Um 12 Uhr begann der Tag der offenen Tür, der unter dem Motto „Unsere neue Heimat“ stand. „Hierfür hatten sich unsere Integrationskursteilnehmer sowie Dozenten einiges einfallen lassen. Das gute Klima und herzliche Miteinander waren deutlich zu spüren und es war klar, dass dies über diesen besonderen Tag hinaus besteht“, blickt Regine Holz zurück. Und so entstanden zum Beispiel im „Weltcafé“ Ländertische mit typischen Häppchen aus verschiedensten Kulturen, dazu pfälzische und mediterrane Tapas von Dozentin Karola Langhauser und Beate Dahl, leckere Kuchen aus dem Glas und Linsensalat von Dozentin Kornelia Wingerter. Die Auszubildenden der Kvhs betreuten das Café und so entwickelte sich der Raum schnell zu einem beliebten Treffpunkt.

Im Zimmer nebenan präsentierten Dozenten der Kvhs ihre Fachgebiete. Da gab es Masken aus dem Maskenbaukurs von Judith Becker, auch zum Anprobieren und Erschrecken. Es gab die Möglichkeit, sich das Körperfett messen zu lassen und Beratung dazu. Zum Thema Ausdauersport informierte Bärbel Langer und zum Abnehmen sowie Low-carb-Gebäck Dagmar Mayer. Im Flur ließen sich die kleinen Gäste beim Kinderschminken von Kerstin Kirschbaum-Holz verwandeln und in einem weiteren Raum informierte Klaus Bylitza zu „Sprachen lernen im Schnellverfahren“. Kinder konnten Zendoodlebilder ausmalen und es gab eine Ausstellung mit Bildern der Integrationsteilnehmer zum Thema Heimat. Im Treppenhaus auf dem Weg ins zweite Obergeschoß zeugten Fotoaufnahmen von den verschiedenen Schritten der Umbaumaßnahmen der Kvhs.

Um 14 Uhr fand im Obergeschoß eine Mitmachaktion der Dozentinnen Karin Hünninghaus und Rayen del Solar für Improvisationstheater statt. Die teilnehmenden Gäste mussten sich schnell von ihren Plätzen erheben und spielerisch die Lieblingsworte aus den Integrationskursen darstellen. Spätestens bei dem Wort „Fußball“ wurde deutlich, wie viel Spaß und Gemeinsamkeit in den Kursen der Kvhs möglich sind. Ebenfalls im Obergeschoß gab es zudem noch Lerntypberatung mit Marion Gryger.

„Auch weit über den Tag selbst hinaus gab es zahlreiche positive Rückmeldungen für eine rundum gelungene Veranstaltung und die entspannte Möglichkeit, die aktuellen Kurse sowie die neuen Räume kennen zu lernen“, weiß Regine Holz. „Für viele Besucher gibt es zahlreiche Gründe, um bald wieder zu kommen. Denn die Türen der Kvhs in der Weinstraße Süd 2 stehen immer offen.“


(19.10.15)

 
 
Interaktiver Haushalt
Bürgerpreis 2017
Leitfaden Flüchtlingsbetreuer
Kreisvolkshochschule
Menschenrechte für die Frau
Rahmenvereinbarung
Partnerschaften