Leistungsbeschreibung

Pflegekinder leben aufgrund verschiedenster Ursachen, seien es Erziehungsprobleme, Krankheit, Tod, Trennung, Scheidung oder auch Überlastungssituationen und Lebenskrisen von Eltern vorübergehend oder auch dauerhaft in einer Pflegefamilie.

Zunächst prüft das Jugendamt Unterstützungsmöglichkeiten der Ursprungsfamilie mit dem Ziel, das Kind wieder selbst versorgen zu können. Diese so genannten familienstützenden Maßnahmen (z. B. Sozialpädagogische Familienhilfe) können auch über einen längeren Zeitraum angeboten werden.

Wenn sich Erziehungsprobleme und Konflikte als so groß erweisen, dass es unumgänglich ist, das Kind oder den Jugendlichen für eine gewisse Zeit aus der Familie herauszunehmen, so gibt es auch die Möglichkeit individueller Förderung außerhalb des Elternhauses.

In einer Pflegefamilie kann einem Kind beispielsweise für eine bestimmte Zeit die Geborgenheit und Zuwendung vermittelt werden, die es für seine gesunde Entwicklung benötigt, solange die Herkunftsfamilie dazu nicht in der Lage ist. Der Pflegekinderdienst des Jugendamtes prüft und vermittelt die geeignete Pflegefamilie für das Kind. Er berät und unterstützt sowohl die Pflegeeltern als auch die leiblichen Eltern während der Zeit des Pflegeverhältnisses.

Spezielle Hinweise für - Kreis Bad Dürkheim

Die Mitarbeiterinnen vom Adoptions- und Pflegekinderdienst beim Kreisjugendamt Bad Dürkheim vermitteln für Kinder, die aus verschiedensten Gründen nicht bei ihren Eltern leben können, „Ersatzfamilien".

  • Bei einer Adoption finden Kinder für immer eine andere Familie.
  • Pflegekinder leben entweder vorübergehend oder auf Dauer bei Pflegeeltern, während Tagespflegekinder nur für einen Teil des Tages betreut werden.

Wir suchen
"Eltern für Kinder", d.h. Familien oder Ehepaare, in Einzelfällen auch alleinstehende Personen, die bereit und in der Lage sind, ein Kind dauernd oder nur vorübergehend bei sich aufzunehmen.

Wir wollen
Kindern helfen, die aus unterschiedlichen Gründen ständig oder zeitweise nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können und eine "Ersatzfamilie" benötigen.

Wir vermitteln Kinder in

  • Vollzeitpflege
  • Wochenpflege (z.B. Kinder von Schichtarbeitern) 
  • Kurzzeitpflege (z.B. in Notsituationen, Kur-, Krankenhausaufenthalt der Mutter/Eltern)

Wir beraten und informieren 

  • Bewerber, die gern ein Kind in Pflege nehmen möchten
  • Eltern, die eine Pflegefamilie für ihr Kind suchen 
  • Pflegekinder und Pflegeeltern

 Wir benötigen Pflegepersonen für Kinder 

  • aller Altersstufen (viele gehen bereits in die Schule)
  • mit seelischen Problemen 
  • mit Verhaltensauffälligkeiten 
  • die lernbehindert, geistig- und/oder körperbehindert sind 
  • die noch Geschwister haben, von denen sie möglichst nicht getrennt werden sollen 
  • die meist noch Kontakte zu ihren Eltern oder anderen Verwandten haben 
  • die keine Adoptivkinder sind, sondern meist „Kinder auf Zeit"

 Unsere Erwartungen an Pflegepersonen 

  • Soziale Einstellung und guter Wille sind wichtig, genügen aber allein nicht
  • Pflegepersonen benötigen Einfühlungsvermögen, Geduld, Belastbarkeit, Verständnis, Offenheit und selbstkritisches Verhalten 
  • Alle Familienmitglieder müssen mit der Aufnahme eines Pflegekindes einverstande sein 
  • Pflegepersonen sollen die bisherige Entwicklung des Kindes und seine Beziehung zur Herkunftsfamilie tolerieren 
  • Der Altersunterschied zwischen Pflegepersonen und Kind soll einem natürlichen Eltern-Kind-Verhältnis entsprechen 
  • Die wirtschaftlichen Verhältnisse sollen geordnet, der Lebensunterhalt der Familie gesichert sein 
  • Die Wohnung soll groß genug sein, das Kind muss Platz, nicht unbedingt ein eigenes Zimmer haben 
  • Im Interesse aller Beteiligten ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Jugendamt wichtig

Welche Gebühren fallen an?

Keine.

Welche Fristen muss ich beachten?

Keine.

Rechtsgrundlage

Zugeordnete Abteilungen

 
 
Abfallwirtschaftsbetrieb DÜW


zu den Seiten des AWB Bad Dürkheim

Kindertagespflege


zu den Seiten der Kindertagespflege

Wein und Gastgeber


Wein, Veranstaltungen, 
Gastgeber und mehr

" Pfälzer Lebensart"

Lust auf Urlaub und Genießen an der Deutschen Weinstraße Magazin Lebensart
mehr

Marathon Deutsche Weinstraße
Neue Wanderbroschüre


Entdeckungen per Fuß entlang der Deutschen Weinstraße durch´s Rebenmeer und Pfälzerwald mehr

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ok