Drei Frauen lachen

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Jahresprogramm 2024 der Gleichstellungsbeauftragten

Viele tolle Angebote haben die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim, Christina Koterba-Göbel und die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grünstadt / Verbandsgemeinde Leiningerland, Anna Kubicek, zum Teil gemeinsam oder in Eigenregie erarbeitet. Das Programm 2024 kann sich sehen lassen und die beiden Gleichstellungsbeauftragten sind sich sicher, damit ein vielfältiges Angebot zu präsentieren.

„Wir hoffen, es ist für jede*n etwas dabei und freuen uns auf viele neue Kontakte“, so Christina Koterba-Göbel.

 Zum Jahresprogramm 2024 (PDF)


Montag, 4. März: Equal Care Day – Online-Lesung mit Teresa Bücker, 19 bis 21 Uhr

Los geht es mit einer gemeinsamen Online-Lesung, die von den Gleichstellungsbeauftragten der Landkreise Germersheim, Südliche Weinstraße, Bad Dürkheim, der Städte Landau, Neustadt und Grünstadt und der VG Leiningerland zum Equal Care Day angeboten wird. Der Equal Care Day ist ein Aktionstag, der auf die mangelnde Wertschätzung und unfaire Verteilung von Fürsorgearbeit aufmerksam macht. Hierzu hat Teresa Bücker, Publizistin und Vordenkerin im Bereich Feminismus, Arbeit und Gesellschaft das vielbeachtete Sachbuch Alle_Zeit. Eine Frage von Macht und Freiheit« geschrieben. Teresa Bücker beschreibt darin die Utopie einer zeitgerechten Welt. Sie macht dabei aber auch konkrete Vorschläge, wie eine neue Zeitkultur aussehen kann, die für mehr Gerechtigkeit, Lebensqualität und gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt.

Anmeldungen unter: Gleichstellungsbeauftragte@Kreis-Germersheim.de

Der Link wird vor der Veranstaltung zugesandt.

Kostenfreies Angebot


Donnerstag, 7. März: Online-Vortrag "Risse in der Gläsernen Decke? Frauen in der U.S. Politik von Victoria Woodhull bis Kamala Harris", 18 Uhr

Die Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz lädt zu einem Online-Vortrag zum internationalen Frauentag sowie im Rahmen des Women’s History Month 2024 ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Rheinland-Pfalz sowie mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amtes statt, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen unter www.atlantische-akademie.de/whm24.

Als Kamala Harris am 20. Januar 2021 den Eid auf die Verfassung der Vereinigten Staaten leistete, war sie die erste Frau im Amt des Vizepräsidenten – und damit den berühmten Herzschlag vom mächtigsten Amt der Welt entfernt. Ihre Amtseinführung galt als weiterer Riss in der „gläsernen Decke“, die für Frauen immer noch auf dem Weg ganz nach oben, ins Oval Office, eingezogen scheint. Die USA müssen weiter auf eine Frau im höchsten politischen Amt warten. Dieser Online-Vortrag blickt zurück auf Meilensteine in der U.S.-amerikanischen Frauengeschichte, angefangen von der Nominierung der ersten Präsidentschaftskandidatin 1872 über andere „firsts“ im Kongress, im Kabinett und in den Parteien. Wie gelangten Frauen in hohe politische Ämter? Gab es Parteien, die den Aufstieg stärker beförderten als andere? Und welche Rolle spielte die Verabschiedung des Frauenwahlrechts 1920? Diese und weitere Fragen bespricht Dr. Anja Schüler vom Heidelberg Center for American Studies in ihrem Vortrag.

Dr. Anja Schüler ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Heidelberg Center for American Studies der Universität Heidelberg. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die deutsche und amerikanische Sozialgeschichte, die Frauengeschichte und die transatlantische Geschichte. Sie moderiert den HCA Podcast „Quo Vadis USA?“

Anmeldung: https://atlantischeakademie.clickmeeting.com/whm24/register


Weltfrauentag, Freitag, 8. März: Der Eva-Code – Kabarett im Von-Busch-Hof in Freinsheim, ab 18.45 Uhr


Samstag, 9. März: Workshop "Mit gestärktem Selbstbewusstsein zu mehr Souveränität, Sichtbarkeit und Entscheidungskraft", 14 bis 18 Uhr

Haben Sie es schon erlebt, dass Sie in einem Gespräch Ihrem Standpunkt kein Gehör verschaffen konnten, obwohl Sie gute Argumente hatten? Oder dass Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ideen selten umgesetzt werden? Wenn Sie zukünftig die eigene Meinung und den eigenen Standpunkt klar und unmissverständlich äußern, Positionen und Rechte vertreten möchten, dann sind Sie bei dem Workshop genau richtig. Sie werden mutiger, ein klares ‚Ja‘ oder ‚Nein‘ zu äußern und befähigt, die daraus resultierenden Situation aushalten, ohne immer wieder ‚einzuknicken‘.

Im Kontext zum Weltfrauentag findet am Samstag, 9. März, ein Workshop mit Heike Thompson zum Thema „Mit gestärktem Selbstbewusstsein zu mehr Souveränität, Sichtbarkeit und Entscheidungskraft“ statt. Bei der Veranstaltung  geht es von 14 bis 18 Uhr im Seitengebäude des Diffiné-Hauses, Weinstraße Nord 1, in Kirchheim darum, die eigene Meinung klar und selbstbewusst zu vertreten. Der Workshop in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule kostet zehn Euro, eine Anmeldung ist möglich online unter www.kvhs-duew.de, per E-Mail an vhs@vg-l.de oder unter Telefon 06359/80014042. 

Flyer zum Workshop (PDF)

Donnerstag, 14. März: Online-Veranstaltung mit Helma Sick zum Equal Pay Day, 18 bis 19.30 Uhr

Der Equal Pay Day findet am 6. März 2024 statt und markiert symbolisch die statistische Lohnlücke zwischen den Geschlechtern in Höhe von derzeit 18 Prozent.  „Lieber heute unromantisch als später arm“ sagt Helma Sick, die zusammen mit der früheren Familienministerin Renate Schmidt das Besteller-Buch „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“ herausgegeben hat.  Helma Sick hat im Frauenhaus gearbeitet und später als Finanzberaterin für Frauen. Sie weiß, wie Geld eine Partnerschaft bestimmt. Und kennt den Weg in die Freiheit. An konkreten Beispielen zeigt sie, was überholte Rollenvorstellungen im Leben von Frauen anrichten können – und was die Politik, aber auch die Frauen selbst, dagegen tun können.

Die Veranstaltung wird in Kooperation der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Grünstadt/VG Leiningerland und des Landkreises Bad Dürkheim sowie der Arbeit und Leben gGmbH Rheinland-Pfalz/Saarland angeboten.

Anmeldung und weitere Informationen unter gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de  oder anna.kubicek@gruenstadt.de

Kostenfreies Angebot

Flyer zur Veranstaltung "Ein Mann ist keine Altersvorsorge" (PDF)

Mittwoch, 20. März: Lesung mit Julia Brandner: „Das L in Frau steht für lustig“, ab 19 Uhr

Schon mit drei Jahren lernte Julia Brandner Lesen und Schreiben – und hat seitdem nicht mehr damit aufgehört. Die Wahlwienerin mit dem Herz, das für Berlin schlägt, studierte Wirtschaftswissenschaften und Publizistik und arbeitete bereits als Journalistin, Webtexterin und Bloggerin. 2019 entdeckte sie ihre Liebe zur Bühne und hier insbesondere zur Stand-up-Comedy. Mediale Aufmerksamkeit erlangte sie mit ihrer Instagram-Videoserie „Wenn man mit Männern wie mit Frauen reden würde“.

Veranstalterin Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grünstadt/Leiningerland in Kooperation mit der Stadtbücherei Grünstadt

Ort: Stadtbücherei Grünstadt, Beginn 19.00 Uhr,

Karten 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, Abendkasse 12 Euro

Vorverkaufsstellen: Stadtverwaltung Grünstadt-Gleichstellungsstelle-, Stadtbücherei Grünstadt und Buchhandlung Frank Grünstadt

Donnerstag, 21. März: Frühlingskino „Eine Million Minuten“, 18.45 Uhr 

Zum 3. Mal veranstalten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Grünstadt/VG Leiningerland und des Landkreises Bad Dürkheim das beliebte „Frühlingskino“ in der Filmwelt Grünstadt.

Passend zu den letzten Veranstaltungen kommt mit „Eine Million Minuten“ wieder ein Film mit der Schauspielerin Karoline Herfurth auf die Leinwand. Sind eine Million Minuten wertvoller als eine erfolgreiche Karriere? Um das herauszufinden begibt sich die Familie 694 Tage – eben eine Million Minuten – auf die Reise ihres Lebens. Dabei suchen sie nicht nur nach alternativen Lebensmodellen, sondern hinterfragen dabei auch angelernte Denkmuster, Traditionen und Normen.

Freuen Sie sich auf einen entspannten Kinoabend, mit einem guten Glas Sekt und vielen tollen Eindrücken.

Kosten 12 Euro für Ticket, inklusive ein Glas Sekt

25. April: Girls Day „Ein Tag als Bürgermeisterin“

Mehr Frauen in die Kommunalpolitik, diese Forderung ist angesichts der Unterrepräsentanz von Frauen in politischen Ämtern leider immer noch aktuell. Warum sind Frauen aber nicht in größer Anzahl in der Politik vertreten?  Und wenn ich als Frau diesen Weg wähle, was erwartet mich in einem politischen Amt?

Interessierte Schülerinnen aus dem Landkreis haben beim Girls Day die Möglichkeit, ihre Fragen direkt der neuen Bürgermeisterin der Stadt Bad Dürkheim, Natalie Bauernschmitt, zu stellen. Wie sieht der Arbeitsalltag einer Bürgermeisterin aus? Welche Tipps hat Natalie Bauernschmitt für Schülerinnen, die sich auch politisch engagieren und es vielleicht sogar an die politische Spitze schaffen wollen?

Plätze sind begrenzt. Anmeldung unter gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de

Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim

25. April: Boys Day „Ein Tag als Erzieher“

In verschiedenen Kindertagesstätten können interessierte Jungen in den Erzieherberuf schnuppern und erste Einblicke in die Arbeit in einer Kindertagesstätte erhalten. Strukturierten kindgerechten Alltag bieten, pädagogische Angebote planen, Teamsitzungen, der Beruf des Erziehers ist vielfältig und abwechslungsreich.

Plätze sind begrenzt. Weitere Informationen per E-Mail gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de

Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim

25. April: Boys Day „Meine Arbeit im Krankenhaus“

Interessierte Schüler können in die Arbeit der Physiotherapieabteilung des Kreiskrankenhauses Grünstadt schnuppern.

Veranstalterin Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grünstadt/Leiningerland

Plätze sind begrenzt, weitere Informationen bei anna.kubicek@gruenstadt.de

Donnerstag, 27. Juni: Dürkheimer Frauengeschichte(n) –Stadtführung „Auf der Spur der weiblichen Seite Bad Dürkheims“, 

Die Spur der weiblichen Seite Bad Dürkheims zu verfolgen, in den Fußstapfen berühmter Dürkheimerinnen zu laufen, dabei viel Wissenswertes, aber auch Kurioses zu erfahren- all das können die Teilnehmenden der Stadtführung zum Thema „Dürkheimer Frauengeschichten“ erleben. In Kooperation mit der Leiterin des Stadtmuseums Dr. Britta Hallmann-Preuß fand die Premiere dieser Stadtführung im letzten Jahr großen Anklang. Gerne machen wir uns auch dieses Jahr wieder auf den Weg durch die Innenstadtstadt von Bad Dürkheim bis zur Michaeliskappelle und lauschen den abwechslungsreichen Geschichten über starke Dürkheimerinnen.

Zum gemütlichen Ausklang gibt es dann ein gutes Glas Sekt und einen atemberaubenden Blick von der Mandelterrasse über Bad Dürkheim und natürlich die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen.

Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim

Anmeldung unter  gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de

Plätze sind begrenzt. Kostenfreies Angebot.

Freitag, 11. Oktober: Frauen-Weinprobe  „Starke Frauen – starke Weine“ mit Janina Huber, 19 Uhr

Weibliche Weinmacherinnen gehören mittlerweile fest in die Pfälzer Weinlandschaft. Und trotzdem wäre ihre Arbeit noch vor wenigen Jahrzehnten so undenkbar gewesen. Janina Huber, Deutsche Weinkönigin 2014/15 und heute selbstständige Weinfachfrau, erzählt ihre Geschichten und stellt ihre Weine vor. Verkostet werden verschiedene Rebsorten und Weinstile, sodass für jeden Geschmack etwas geboten ist. Daneben gibt es allerlei Wissenswertes, zum Beispiel zu den Themen Weinsensorik oder zur Kombination von Wein und Speisen.

Veranstalterinnen: Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Grünstadt/ VG Leiningerland

Ort: Cafeteria Mehrgenerationenhaus

Anmeldung gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de

Kosten für die Teilnahme (inklusive Weine und Brotgebäck) 22 Euro

Plätze sind begrenzt.

Samstag, 12. Oktober: Workshop „Jetzt bin ich mal dran! Für Frauen, die etwas verändern wollen“, 10 bis 16 Uhr

Warum fällt es Frauen schwerer Nein zu sagen? Oder ihre Bedürfnisse klar zu benennen? Sich auch mal entgegenstellen, sich nicht immer übergehen lassen oder sich ein schlechtes Gewissen machen lassen? In diesem ganztägigen Workshop wird die Referentin Susanne Gehle Frauen stärken und erklären, warum Frau auch mal an sich denken darf.

Ort: Cafeteria des Mehrgenerationenhaus Bad Dürkheim

Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim

Anmeldung unter  gleichstellung@kreis-bad-duerkheim.de

Teilnahmegebühr 10 Euro

Montag, 25. November: Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Kinder, 19 Uhr

Vortrag: Wenn Worte wie Schläge sind – emotionale Gewalt in Partnerschaften“

Gewalt ist alltäglich und hat viele schreckliche Gesichter. In diesem Vortrag wird auf eine häufige Form von Gewalt in Partnerschaften eingegangen, die ebenso schlimme Auswirkungen auf die Psyche der Betroffenen hat und sehr belastend für die Beteiligten ist.

Ort: Ratssaal der Kreisverwaltung Bad Dürkheim

Veranstalterin: Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Bad Dürkheim -eventuelle Kooperation mit Frauenhaus

Kostenfreies Angebot

Keine Leistungen gefunden.
Keine Mitarbeitende gefunden.